Vampir-Roman schreiben

Nicht zuletzt dank Twilight erfreuen sich Vampirromane großer Beliebtheit. Was liegt näher, als selbst einen Vampirroman zu schreiben – oder zumindest eine Vampirgeschichte? Im Fogenden erhalten Sie ein paar (nicht ganz ernst gemeinte) Tipps, wie Sie selbst einen Roman über Vampire, Werwölfe und Co schreiben können.

Das Aussehen von Vampiren

Vampire schauen ganz toll aus. So wie Robert Pattinson. Oder – für ältere Semester – wie Tom Cruise oder Brad Pitt in jungen Jahren. Blutleere Gestalten wie Dracula sind sowas von gestern.

Die wahre Leidenschaft von Vampiren

Männliche Vampire sind heute nur nebenbei mit der Nahrungsaufnahme beschäftigt. Denn ihr wahres Schicksal ist es, sich unsterblich in ein hübsches, schlankes und zugleich dennoch unscheinbares Mädchen zu verlieben. Wegen ihr wird er zum handzahmen Schmusevampir. Und sie später zum megasuperhübschen Vamp(irin). Achtung: Liebesgeschichten zwischen Mensch und Vampir sind zwingend äußerst schmalzig und romatisch zu gestalten.

Die Sache mit dem Blut

Moderne Vampire sind vegetarisch oder saugen Tiere aus. Und haben ihre Triebe relativ gut im Griff. Ab und zu gibt es vielleicht mal einen kleinen Ausrutscher, bei dem ein Zwergpudel dran glauben muss… Aber der nervt eh.

Die Erzfeinde von Vampiren

Vampire können nicht mit Werwölfen. Sie können auch nicht mit (menschlichen) Vampirjägern, Knoblauchbauern, Silberschmieden oder Priestern. Das wird in der modernen Vampirliteratur aber nur am Rande thematisiert. Also bleibt man am besten bei Werwölfen. Wenn man unbedingt einen Bösewicht braucht und die Liebesgeschichte nicht sowieso schon ausreicht.

Merke:

Ein Vampir-Roman verspricht dann erfolgreich zu werden, wenn sich Graf Dracula und Bram Stoker gemeinsam im Grab umdrehen.

Weitere Informationen

Vampirgeschichten online lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.