Fantasy

Sie können sich nicht entscheiden, welche Fantasy-Bücher Sie als nächstes verschlingen möchten? Anbei finden Sie unsere persönlichen Lieblings-Fantasy-Bücher.

Hier geht es zu kostenlosen Fantasy-Geschichten:

Die schönsten Fantasy Bücher

Sharon Shinn – Erzengel

Im Land Samaria leben Menschen und Engel zusammen. Der zukünftigen Erzengel Gabriels zieht aus, um seine zukünftige, vom Gott Yovah bestimmte Gefährtin zu finden, Rachel. Zusammen mit ihr muss er eine Lobpreisung an den Gott singen. Fällt diese aus, droht der Gott mit der Vernichtung von ganz Samaria. Doch die Auserwählte will nicht seine Frau werden und zieht ein Leben in Freiheit vor… Neben Erzengel gibt es von Shaon Shinn noch weitere Romane, die in Samaria spielen.

 

Die Rebellin (aus: Die Gilde der Magier) – Trudi Canavan

Sonea wird als Straßenkind geächtet. Bei einer „Säuberungsaktion“, in der die Magier die Stadt von Bettlern befreien,  stellt sich heraus, dass sie über Magie verfügt. Die Gilde der Magier versucht alles, um sie zu finden, bevor ihre unkontrollierten magischen Talente zur Gefahr werden – für die Gilde, die Stadt und für Sonea selbst. Insgesamt hat die Autorin Trudi Canavan bereits 6 Bücher über Sonea verfasst – eines spannender als das andere….

 

Metro 2033 – Dmitry Glukhovsky

Das düsterste Werk in dieser Auswahl von Fantasy-Büchern. Nach einem Atomkrieg leben die Bewohner Moskaus in den U-Bahnschächten. Das Leben ist aufgrund zahlreicher mutierter Wesen gefährlich. Kaum jemand traut sich deswegen an die Oberfläche. Als dann seltsame schwarze Wesen die Station des jungen Artjom bedrohen, macht er sich auf eine gefährliche Reise, um die Menschen vor dieser neuen Bedrohung zu retten… Sehr zu empfehlen ist auch die Fortsetzung Metro 2034

 

Fool on the Hill – Matt Ruff

Wunderschön erzählter Roman mit Fantasy-Touch, der auf dem Campus der Cornell University spielt. Der junge George hält sich für einen Schriftsteller, doch seine wahre Bestimmung ist es, Drachen zu töten und sich in die schönste Frau der Welt zu verlieben. Denn Rasferrat der Engerling bedroht nicht nur die Welt der Elfen und Kobolde – sein Tun wirkt sich bis in die Welt der Menschen aus – mit verheerenden Konsequenzen. Währenddessen mach sich  Hund Luther und Kater Blackjack auf, um den Hundehimmel zu finden…

 

Wächter der Nacht – Sergej Lukianenko

Die russische Verfilmung, die auch in Deutschland in den Kinos war, ist eine der erfolgreichsten russischen Produktionen überhaupt. Die Filme finde ich gut – die Bücher sind aber noch einmal um Welten besser. Dabei finde ich die letzten beiden Bände der Fantasy-Tetralogie am besten, da sich die Geschichte immer weiterentwickelt und immer komplexer wird. Die Handlung: Gut und Böse haben vor ewigen Zeiten einen Friedensvertrag geschlossen. Vollbringt ein Lichter eine gute Tag, steht den Bösen gleichzeitig eine böse Tat zu….

 

Traveler – John Twelve Hawks

In den vier Teilen von Traveler geht es um einen totalen Überwachungsstaat – unsere heutige Welt. Das Buch beschreibt, wie nahezu jeder unserer Schritte verfolgt werden kann – über Kameras, aber auch über das Internet. Drahtzieher ist die Organisation Tabula. Zwar gibt es Menschen, die sich der totalen Überwachung entziehen – doch diese werden brutal verfolgt. Währenddessen versuchen die mysteriösen Traveler, die zwischen verschiedenen Welten wandeln können, die Machenschaften von Tabula zu durchkreuzen.

 

 

Fantasy-Bücher – Versuch einer Kategorisierung

Fantasy Autoren gibt es viele. Doch welche sind gut – und was sind ihre besten Fantasy-Romane? Natürlich ist auch zu beachten, dass Fantasy nicht gleich Fantasy ist. Manche Autoren schreiben tendenziell eher für Jugendliche – zum Beispiel Trudi Canavan oder Joanne K. Rowling. Andere Autoren vermischen Fantasy und Horror – entsprechend blutrünstig und düster sind die Romane von Clive Barker oder Stephen King. Wieder andere Autoren wollen einfach nur unterhalten – dazu zählen Walter Moers und Terry Pratchett. Im Folgenden haben wir den Versuch unternommen, einige Autoren in verschiedene Kategorien einzuordnen.

Die Klassiker

Historisches

  • Marion Zimmer Bradley – Die Nebel von Avalon
  • Diana L. Paxson – Die Töchter der Nibelungen
  • Susanna Clarke – Jonathan Strange und Mr. Norrell

Fantasy-Jugendautoren – nicht nur für Jugendliche

  • Wolfgang Hohlbein – Märchenmond
  • Trudi Canavan – Sonea
  • Joanne K. Rowling – Harry Potter
  • Robin McKinley – Das Blaue Schwert
  • Christopher Paolini – Eragon
  • Stephenie Meyer – Twilight

Horror

  • Stephen King – The Stand
  • Anne Rice – Interview mit einem Vampir
  • Dmitri Alexejewitsch Gluchowski – Metro 2033
  • Clive Barker – Weaveworld

Unterhaltsames

  • Walter Moers – Die 13 1/2 Leben des Käpt’n Blaubär
  • Terry Pratchett – Alles Sense (Scheibenweltroman)

Unsere Fantasy-Empfehlungen

Dies ist nur eine kleine Auswahl von Fantasy-Autoren. Die jeweilige Fantasy gestaltet sich dabei sehr unterschiedlich. Bei manchen Autoren spielen die Romane und Erzählungen in einer ganz eigenen Welt – zum Beispiel Tolkiens Mittelerde oder Moers‘ Zamonien. Andere Romane spielen in unserer Welt – wie zum Beispiel die Harry-Potter-Romane. Wieder andere Romane sind nicht nur phantastisch sondern lassen wahre Horror-Bilder entstehen.

Fantasy für Jugendliche

Joanne K. Rowlings Harry Potter und Trudi Canavans Sonea sind Romanhelden, mit denen sich besonders Jugendliche gut identifizieren können. Dazu gehören auch viele Bücher von Wolfgang Hohlbein. Die Helden sind Kinder oder Jugendliche, die zahlreichen Gefahren trotzen müssen. Doch nicht nur Jugendliche tauchen gerne in diese magischen Welten ein – Harry Potter wurde auch von zahlreichen Erwachsenen gelesen – und nicht nur von den Müttern von Jugendlichen. Fantasy Romane sind beliebter als je zuvor – die jugendfreien Romane fast noch mehr als die wirklichen Fantassy-Schocker.

Horror und Fantasy

Nicht immer handelt es sich um reine Fantasy-Autoren – oft sind auch Elemente der Science Fiction und des Horror Bestandteile der Romane. Die besten Beispiele hierfür sind die beiden russischen Autoren Sergej Lukianenko und Dmitri Alexejewitsch Gluchowski. Besonders Lukianenko hat neben der gefeierten Wächter-Tetralogie auch Science Fiction Literatur geschrieben – wie zum Beispiel Das Schlangenschwert und Labyrinth der Spiegel.Ein anderes Beispiel ist Clive Barker – viele seiner Bücher besitzen neben phantastischen Elementen auch typische Horror-Elemente – und mnche seiner Werke – wie zum Beispiel Hellraiser – sind mittlerweile echte Horror-Klassiker geworden und wurden auch als solche verfilmt.

Fantasy ist nicht gleich Fantasy

Daraus lässt sich schließen, dass Fantasy nicht gleich Fantasy ist. Jeder, der Freude an phantastischen Geschichten hat, kann so den Stil und die Autoren für sich finden, die für ihn richtig sind.

 

2 Gedanken zu „Fantasy

  • 3. Januar 2013 um 19:32
    Permalink

    Mir fehlt Tamora Pierce in dieser Auflistung. Besonders „Die schwarze Stadt“ fand ich schön. Ist aber eigentlich eher ein Jugendbuch.

    Antwort
  • 13. Juni 2014 um 14:35
    Permalink

    Ebenfalls sehr zu Empfehlen wäre die Neschan-Triologie von Ralf Isau.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.