Die besten Fantasy-Autoren

Es gibt viele gute Fantasy-Autoren. Doch welche sind die besten – und welche haben mehrere Bücher geschrieben, die sich zu lesen lohnen?

1. J. R. R. Tolkien

Tolkien hat nicht nur den Herrn der Ringe geschrieben, sondern eine komplett eigene Welt geschaffen. Der kleine Hobbit stammt aus dem Jahr 1937. Somit gilt Tolkien zu Recht als der Urvater der modernen Fantasy. Mehr: Mittelerde Buchtipps

2. Joanne K. Rowling

Man kann Harry Potter lieben oder hassen – die Verkaufszahlen sprechen für sich. Kaum eine Fantasy-Reihe hat in den letzten Jahren so viele Leser in ihren Bann geschlagen wie der Zauberlehring und sein Widersacher Lord Voldemort.

3. Trudi Canavan

Die Autorin aus Australien hat besonders mit ihrer Triologie Die Gilde der Schwarzen Magier den Nerv vieler Fantasyfans getroffen. Auch die anderen Serien wie Die Saga von Sonea oder Das Zeitalter der Fünf sind absolut lesenswert.

4. Terry Pratchett

Kaum jemand kann alle Fantasy- und sonstigen Klischees so schön durch den Kakao ziehen wie Terry Pratchett. Mit den Scheibenwelt-Romanen hat er eine fantastische Welt geschaffen, die unter anderen von Hexen und Zauberern bewohnt ist – und wo der TOD regelmäßig seine Ernte einsammelt….

5. Walter Moers

Mit Zamonien hat Walter Moers seine eigene Welt erschaffen. Die Bücher sind dabei einerseits haarsträubend komisch (Die 13 1/2 Leben des Käpt’n Blaubär) – andererseits aber auch extrem blutrünstig („Blut, Blut, Blut muss spritzen meterweit… – Rumo & die Wunder im Dunkeln). Mehr: Walter Moers und Zamonien

6. Robin McKinley

Die britische Autorin hat wunderschöne, einfühlsame Fantasy-Romane geschaffen – zum Beispiel Das blaue Schwert und Die Heldenkrone. Nicht alle Bücher sind auf Deutsch übersetzt worden. Die englischen Originale sind ebenfalls gut zu lesen. Mehr über Robin McKinley

7. Robin Hobb

Die Schriststellerin hat besonders mit ihrer Weitseher-Triologie und den Zauberschiffen Fantasy-Geschichte geschrieben. Leider sind bei ihr die ersten Bücher ihrer Serien oft die besten – zum Ende hin flachen die Geschichten oft ab.

8. Tamora Pierce

Die junge Alanna wünscht sich nichts sehnlicheres, als ein Ritter zu werden – doch nur Männer haben die Möglichkeit dazu. Also verkleidet sie sich als Junge, um am Hof des Königs als Knappe aufgenommen zu werden. Die Autorin hat mehrere Romane um den Kampf von Alanna geschrieben, als Ritter in einer Welt voller Götter und dunkler Mächte akzeptiert zu werden.

 

Ein Kommentar zu “Die besten Fantasy-Autoren

  1. Hallo,

    schöne Liste hast du zusammengestellt! Wer für mich hier auf jeden Fall fehlt, ist Steven Erikson, der mit seiner „Spiel der Götter“ Reihe eine absolut herausragende High Fantasy Geschichte und Welt erschaffen hat. Gilt nicht umsonst bereits als ein Instant Classic der Fantasyliteratur!

    Liebe Grüße
    Billy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *