Jane Austen – die schönsten Bücher

Zu den schönsten Liebesromanen aller Zeiten gehören die Werke von Jane Austen, allen voran Stolz und Vorurteil sowie Sinn und Sinnlichkeit. Darin zeichnet Austen ein genaues Sittengemälde ihrer Zeit. Mit Mr. Darcy hat sie eine wunderbar widersprüchliche Figur geschaffen, die auch heute noch Frauenherzen höher schlagen lässt – zu erkennen an den unzähligen Verfilmungen.
Vielleicht liegt das an den viel beschriebenen Tugenden, die Austens Helden haben: sie zeigen ihre Gefühle,  sind empfindsam, reden und tanzen gerne… Darüber hinaus haben sie zumindest eine kleine Festanstellung – oder sind sogar unermässlich reich. Was will man mehr? Mein Tipp für alle, die nach der Frau fürs Leben suchen: Lesen Sie Jane Austen und lernen Sie tanzen!

Die schönsten Liebesromane von Jane Austen

Stolz und Vorurteil

Elisabeth weiß ganz genau, wie sich ein Gentleman zu verhalten hat. Und zwar nicht wie der stolze Mr. Darcy. Ihre Unverblümtheit stößt ihn ab – zunächst zumindest… Währenddessen verliebt sich ihre empfindsame Schwester in den jungen Charles Bingley. Und auch er scheint ihr nicht abgeneigt. Doch dessen Schwester Caroline hintertreibt die junge Liebe mit einer Intrige. Währenddessen erscheint der schleimige Erbe Mr. Collins, der unbedingt eine der schönen Bennett- Töchter heiraten möchte. Der Vater, selbst in einer unbefriedigenden Beziehung mit seiner redseligen und kuppelnden Frau gefangen, tut alles, um seine Töchter dabei zu unter stützen, ihr Glück zu finden…

Verstand und Gefühl / Sinn und Sinnlichkeit

Die Dashwood-Schwestern müssen nach dem Tod des Vaters in ein kleines Häuschen auf dem Land ziehen. Die Älteste, Elinor, verliebt sich dabei in ihren Schwager Edward Ferrars, die romantisch veranlagte Marianne in den jungen Mr. Willoughby. Das alles geschieht unter den wachsamen Augen des Colonel Brandon. Doch nach einem Happy End sieht es erst einmal nicht aus, den Edward ist verlobt und Willoughby erweist sich als wahrer Tunichtgut. Das Glück nimmt bei Jane Austen stets Umwege und so wird es noch dauern, bis sich am Schluss zwei glückliche Paare in die Arme schließen können.

Neben den Klassikern Stolz und Vorurteil und Sinn und Sinnlickeit gibt es noch andere Werke, die ebenfalls lesenswert sind:

Northanger Abbey

In diesem Frühwerk karikiert Jane Austen die zu dieser Zeit beliebten Grusel- und Schauergeschichten. Die junge Catherine Morland ist weder schön noch besonders elegant, und als Tochter eines Geistlichen keine sonderlich gute Partie. Dennoch oder gerade deswegen lässt sie nichts unversucht, um ein Abenteuer zu erleben. Dabei stolpert sie von einem Missgeschick ins Nächste und stößt so ziemlich alle um sie herum vor den Kopf… So bezichtigt sie einen General am Mord seiner Frau, stößt das Ehepaar, das es gut mit ihr meint gegen den Kopf und verletzt auch immer wieder den Mann, der in sie verliebt ist.

Mansfield Park

Die junge  Fanny Price  wächst als Waise bei ihrer reichen Verwandten Mrs. Bertram auf. Die Familie behandelt Fanny jedoch wie einen ungeliebten Hausgast. Allein Sohn Edward ist freundlich zu ihr. Fanny verliebt sich in ihn, doch Edmund ist der aufregenden Miss Crawford verfallen. Diese hat jedoch ziemliche Charakterschwächen – genauso wie ihr Bruder Mr. Crawford, der sich, obwohl verlobt, allen Damen schöne Augen macht – einschließlich Fanny. Als Fanny seinen Heiratsantrag aufgrund seines unsittlichen Verhaltens ablehnt, wird sie von ihrer Pfegefamilie verstoßen…

Emma

Die junge Emma vrrkuppelt für ein Leben gerne. Für ihre Freundin Harriet hat sie den Dorfpfarrer ausgesucht, obwohl Harriet am Farmer Mr. Martin interessiert ist. Der Dorfpfarrer interessiert sich dafür für Emma… Schnell ist das Chaos perfekt. Mr. Knightley, Emmas Schwippschwäger, betrachtet das Ganze mit mildem Blick und kritisiert Emma immer wieder für ihren allzu sorglosen Umgang mit den Gefühlen der anderen. Als Harriet schließlich für einen ganz besonderen Mann zu schwärmen beginnt, für den auch Emma ihre Gefühle entdeckt, muss Emma, die nicht heiraten wollte, doch für ihr Glück kämpfen.

Sammelband und Verfilmungen

Lost in Austen

Ein besonders schöne britische TV-Miniserie ist auch Lost in Austen. Darin tauscht eine romantisch veranlagte Frau aus unserer Zeit ihren Platz mit Elisabeth Bennett…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *